Finanzierungen

Der Traum vom eigenen Haus, der eigenen Wohung ist so alt, wie die Menschheit selbst und geradezu existentiell wichtig, weil ein zu Hause mehr ist als eine Immobilie.
Und da stellt sich die Frage, wessen Haus man bezahlt. Kumuliert bilden die gesamten geleisteten Mietzahlungen oftmals die Finanzierung der eigenen vier Wände. Die Wertsteigerungen von Immobilien wollen wir nicht vergessen. Gerade auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, ist die Immobilie ein Baustein im Vermögen eines Jeden, der ein Portfolio sinnvoll abrundet.

Und weil die Finanzierung einer Immobilie eine langfristige Anschaffung wie übrigens alle sachwertorientierten Kapitalanlagen ist, will diese sehr gut durchdacht sein.

Da reichen Schnellrechner im Internet, die eine erste Orientierung bieten nicht aus, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Vielmehr sollte man vorausschauend an unkonventionelle Tilgungsvarianten denken, Fördermittel richtig nutzen, sowie eine optimale Größenordnung an Eigenkapital einsetzen, damit der Beleihungsauslauf der eigenen Immobilie nicht zu sehr strapaziert wird. Kaufnebenkosten sind wie laufende Kosten zu beherzigen. Die Finanzierungsrate allein, sagt nichts über die langfristige Tragfähigkeit eines Konzepts aus. Fragen nach der Familienplanung, der Wegfall eines Gehalts, wenn auch nur temporär, sowie Modernisierungskosten gehören zu einer guten Kalkukation genauso wie die Frage nach dem Zeitpunkt der Schuldenfreiheit, geht es doch schlußendlich um Ihr Glück!

Unterstützen kann ich Sie an dieser Stelle durch eine unabhängige, transparatente Auswahl des passenden Bankpartners, sowie durch die Einbindung aller Produktpartner rund um den Themenkomplex Finanzierung. Auf Basis Ihrer Wünsche steht Ihnen am Ende des Beratunsgprozesses genau die Auswertung zur Verfügung, die alles beherzigt und vor allem machbar ist. Meine unkomplizierte, zeitnahe Unterstützung bei allen Rückfragen, die sich ergeben, ist Ihnen sicher!